Balayage Frisuren – Alles über den angesagten Trend-Look des Jahres

Natürlichkeit ist Trend. Und auch natürlich aussehende Haarfarben sind en vogue wie seit Jahren nicht mehr. Mit diesem „natural Trend“ einher geht auch der große Erfolg der Haarfarbtechnik Balayage. Das Wort Balayage stammt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „wischen": Die Strähnchen werden nämlich per Hand ins Haar gemalt oder auf die Oberfläche des Haares „gewischt".

Eine gute Balayage sieht ultranatürlich aus – mit Reflexen wie von der Sonne geküsst.

PERFEKTES ZUSAMMENSPIEL VON HELL UND DUNKEL

Ob feine oder stärkere Kontraste: Das gezielte Aufpinseln der Farbe schafft optisch mehr Volumen, das je nach Haartyp und Coloration ganz unterschiedlich ausfallen kann. Der vorteilhafte Contouring-Effekt rund um die Gesichtszüge ist ein ganz besonders attraktives Highlight der Balayage-Technik, das durch das harmonische Zusammenspiel zwischen hellen und dunkleren Farbnuancen entsteht. So können beispielsweise die Wangenknochen durch Strähnen, die an dieser Höhe des Gesichts platziert werden, ins beste Licht gerückt werden. Wählt man eine dunklere Farbe, so wirkt das Antlitz raffiniert geschmälert. Balayage ist also nicht nur für Haare und Frisur ein raffiniertes Farbenspiel – die Technik erlaubt es auch, das Gesicht geschickt zu modellieren und dank akzentuierter High- und Lowlights ein natürliches Gesamtkunstwerk entstehen zu lassen.

Haarschonende Technik: Der Ansatz bleibt dunkler und mit der Länge wird das Haar immer heller.

„BALAYAGE – WIE WIRD’S GEMACHT“

Bei der Balayage beginnt der Friseur mit dem Auftragen der Farbe / der Blondierung weg vom Ansatz und wird mit zunehmender Länge immer heller so dass die stärkste Aufhellung in den Haarenden zu sehen ist. Da die Aufhellung nur auf der Oberfläche jeder einzelnen Strähne appliziert wird, bleibt die Unterseite dunkler. Das verleiht dem Haar einen wundervollen, mehrdimensionalen und vor allem natürlichen Effekt. Die Färbetechnik Balayage erzeugt so Strähnchen von unterschiedlicher Stärke, Länge und Intensität – das Ergebnis: absolut individuell und einzigartig!

Schritt 1 / 3: Nach einer eingehenden Beratung wird das Haar partienweise abgeteilt.
Schritt 2 / 3: Der Friseur arbeitet die Reflexe visuell mit einem Aufhellungsprodukt in die Längen und Spitzen ein.
Schritt 3 / 3: Nachdem die Aufhellung eingewirkt hat und ausgespült ist, wird das Haar mit einem Toner neutralisiert.

BLOND ODER BRAUN

Als Gesamtwerk ahmt eine feine Balayage den Effekt von sonnengeküsstem Haar nach und funktioniert mit quasi jeder Haarfarbe von blond über rot bis hin zu braun.

Für sehr dunkles Braun eignet sich Balayage jedoch eher nicht. Bei dunklerem Haar bietet sich da eher die Foilayage Technik an. Im Unterschied zur Balayage, bei der die aufgehellten Strähnen an der Luft trocknen, werden die Strähnen bei der Foilayage in Folie gelegt, das generiert mehr Wärme und der Aufhellprozess erfolgt schneller. Balayage ist fast so etwas wie Farbkunst fürs Haar.

Ideal für dunkles Haar ist die Foilayage Technik, die den Aufhellprozess beschleunigt.
Helle Längen gehen optisch sehr harmonisch in den dunklen Ansatz über.

LANG ODER KURZ

Auch wenn der Balayage Effekt sicher bei einer Wallemähne am eindrucksvollsten ist – Balayage Strähnen eignen sich nicht nur für langes Haar, sondern auch wunderbar für einen Damen-Kurzhaarschnitt: Die farblichen Akzente können dank der Freestyle Technik nämlich sowohl auf den Haarschnitt als auch die Haarstruktur abgestimmt werden. So sieht auch ein klassischer Bob oder ein stufiger Shag gleich um einiges trendiger aus! Aber je kürzer der Schopf, umso wichtiger das Können des Hair Stylisten. Denn im Gegensatz zu langem Haar muss bei kurzem Haar mit Balayage Strähnen sehr genau und akkurat gearbeitet werden, um den natürlichen, sonnengeküssten Effekt zu erzielen.

Auch bei kurzem Haar lässt sich eine Balayage kreieren, allerdings erfordert dies wahres Fingerspitzengefühl.
Kurzes Haar perfekt in Szene gesetzt – mit der Freihandtechnik Balayage

BALAYAGE – HAUTE COIFFURE FÜR FARBKÜNSTLER

Nur versierte Friseure verstehen sich auf die Balayage Strähnchentechnik. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Strähnchen, bei denen die einzelnen Haarpartien abgeteilt, vom Ansatz bis zu Spitze eingefärbt und anschließen mit Alufolie umwickelt werden, werden Balayage-Strähnen freihändig und in unterschiedlicher Läge und Stärke aufgetragen. Dies erfordert vom Friseur nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern auch eine klare Vision des Gesamteindrucks. Eine gute Balayage erkennt man am fließenden, weichen Farbverlauf, der das Gesicht sanft umrahmt.

Ein fließender Farbverlauf, gern auch in pastelliger Variante, lässt das Haar ultralebendig wirken.

HÄUFIGE FRAGEN ZU BALAYAGE FRISUREN

Für welche Haarfarbe eignet sich Balayage nicht?

Für sehr dunkles Braun eignet sich Balayage eher nicht. Bei dunklerem Haar bietet sich da eher die Foilayage Technik an. Wie der Name verrät, werden die Partien mit der Blondierung in Folie gelegt, damit sie schneller aufhellen.

Muss ich bei einer Balayage häufiger zum Friseur als mit Strähnchen?

Nein, im Gegenteil. Dadurch, dass nur die Längen und Enden aufgehellt werden, wächst die Balayage ganz entspannt raus. Das spart den einen oder anderen Friseurbesuch. Allerdings sollte man zwischendurch immer mal ein Glossing machen lassen, damit das Haar wieder schön glänzt.

Ist Balayage auch eine Möglichkeit bei ersten grauen Haaren?

Wenn der Ansatz noch nicht komplett ergraut ist, sondern sich erste graue Haare nur an den Schläfen zeigen, dann ist die Balayage besonders bei einer helleren Ausgangshaarfarbe perfekt. Ist der Ansatz bereits komplett grau, dann muss natürlich erst dieser coloriert werden, bevor die Balayage in die Längen gearbeitet wird.

Kann ich eine Balayage auch zuhause von einer Freundin machen lassen?

Davon wird wirklich abgeraten! Die Do it yourself Aufheller aus der Drogerie sind zwar mit den Jahren immer moderner in ihrer Formulierung geworden, aber eine Aufhellung zuhause, besonders bei einer dunklen Basishaarfarbe geht meistens schief. Im schlimmsten Fall kann das Haar sogar abbrechen.

Welches Shampoo benutzt man nach einer Balayage?

Genau wie bei allen anderen Aufhellmethoden sollte man ein enorm pflegendes Shampoo und den dazu passenden Conditioner verwenden. 1-2 Mal pro Woche brauchen die Längen und Spitzen, also die aufgehellten Partien eine Intensivhaarkur, damit das Haar schön gepflegt bleibt.

Was mache ich, wenn meine Balayage plötzlich gelb- oder grünstichig wird?

Will man nicht gleich zum Friseur, so sollte man ein spezielles Shampoo plus Conditioner mit Farbpigmenten zum Neutralisieren kaufen. Bei blondem Haar sind das die sogenannten Lilashampoos und bei dunklerem Haar gibt es Shampoos mit Blaupigmenten, die den Grün- oder Messingstich neutralisieren. Mittelfristig hilft dann aber nur der nächste Friseurbesuch, um die unschöne Farbveränderung loszuwerden.

WEITERE BILDER ZU BALAYAGE FRISUREN

Die perfekte Kombination: Balayage und ein Calligraphy Cut beim Friseur
Verführerisch und sexy: Wellen mit Bewegung und interessanten Farbreflexen.
Dieser schlichte, schulterlange Longbob mit Balayage Effekten lässt das Haar sehr natürlich aussehen.
Balayage plus Beach Waves – das Optimum eines modernen Langhaar-Looks.
Goldfarbene Reflexe lassen das Haar besonders bei einem Wet-Look wunderbar strahlen.