Glamour-Styling mit Federn von Achim Dickgiesser

Für Dickgiesser sind die Federn mehr als ein nachträglich in die Frisur eingearbeiteter Hingucker, sie sind fester federstylingBestandteil seiner stilvollen, außergewöhnlichen Frisurenkreationen. Dieses Styling muss für eine eindrucksvolle Wirkung ganz individuell auf die Kundin und ihren Stil abgestimmt werden.

Glamouröse Vorbilder
Unter anderem das Modehaus Chloé inspirierte Dickgiesser zum gelungenen Styling-Experiment. Auf der Suche nach neuen Haartrends nimmt der Ausnahme-Friseur vor allem Impulse aus der Mode- und federKunstszene auf. Gemäß seiner Maxime, daß etwas „new to the eye" sein muss, verarbeitet er diese Eindrücke zu ganz neuen Styling-Erfahrungen, bei denen Gewohntes durchbrochen wird. Seine Feder-Stylings erinnern zudem an das frühe 20. Jahrhundert, die Federboas der Hollywood-Stilikonen und Pariser Varieté-Shows.

Werkzeug, das zählt
Trotz ihrer Exklusivität sind diese Haarkunstwerke nicht ausschließlich nur den Messen und Modeschauen vorbehalten. Dickgiesser kreiert die Stylings auch für Kundinnen in seinem Salon, die einen Eyecatcher für einen ganz besonderen Anlass wünschen. Sobald die Frisur fertig gestylt ist, werden die Federn mit Hilfe kleiner Haarspangen in die Frisur eingearbeitet und überstehen mühelos eine rauschende Ballnacht. Beim Zuschnitt der Federn schwört Dickgiesser auf die verschiedenen Haarschneidemaschinen von Wahl, mit denen sich vom Echthaar bis zu den Federn alles mühelos schneiden lässt.

Weitere Informationen über Wahl-Haarwerkzeug finden Sie unter www.wahl-deutschland.de.