Impressionen: Die Glynt Shadows & Lights Tour 2018

Schatten und Licht: Glynt, der friseurexklusive Anbieter aus dem hohen Norden, war on tour durch Deutschland und Österreich mit einem Thema, wie es zur Jahreszeit nicht besser passen könnte. Über 200 Fachteilnehmer kamen jüngst in München zur „Shadows & Light Tour 2018" zusammen, um sich von leuchtenden herbstlichen Farben, raffinierten Schattierungen und hochkarätigen Techniken inspirieren zu lassen, die der Premiumanbieter live auf der Bühne präsentierte.

Glynt zu Besuch in München – die Models mit den neuen Techniken für den Salon

Edle Looks und warme Töne

Nachdem es auf den Köpfen lange Zeit äußerst bunt zuging, weisen aktuelle Trends derzeit in Richtung neue Natürlichkeit und hochwertige Looks. Ramona Hlusin, die als Moderatorin durch den Abend führte, macht dies nicht zuletzt an der aktuellen Colorationspalette fest: „Dunkle Ansätze in Kombination mit warmen Braun- und Kupfertönen, ergänzt durch weiche Blondtöne – das sind edle und elegante Farben, die zusammen mit unseren drei neuen Techniken hervorragende und äußerst attraktive Ergebnisse hervorbringen, wie sie nur der Friseur bieten kann". Und in der Tat hat das Glynt-Portfolio in Sachen Color, Trend und Technik derzeit einiges zu bieten, was für den Haarstylisten im Salon durchaus hilfreich sein kann: Aufbauend auf die vorhandene, auch colorierte Haarfarbe, werden ihm drei neue und effektive Techniken an die Hand gegeben, die für kurzes bis langes Haar angewandt werden können und die überraschende Ergebnisse liefern.

  • Multitone Perfektion für mehrfarbige Effekte bei kurzem Haar und Short Bobs
  • Premium Leveling für ein natürliches Farbenspiel bei schulterlangem Haar
  • Lights de Luxe für schnelle, edle Highlights in langem Haar

Isabell Ritz und Marcus Becks, beide erfahrene Hairstylisten mit langjähriger Expertise und jeder Menge kreativem Potenzial, zeigten anhand ihrer drei Modelle, wie überzeugende Ergebnisse aussehen können. Multitonale Strähnenreflexe schnell und einfach zu kreieren, ohne dass im Vorfeld aufwändige Vorarbeiten am Haar vorgenommen werden müssen – das ist die Idee hinter Shadows & Lights. So entstehen neue, elegante Kreationen mit Klasse, die trotzdem nicht wie von gestern wirken.

Friseurdienstleistungen mit Mehrwert

Dass diese keinesfalls zu Hause von den Endverbrauchern selbst erzeugt werden können, ist ein zusätzliches Plus, das zur Kundenbindung beiträgt. „Im Gegensatz zu den Undone Looks, die mit ein bisschen Übung von den Kundinnen auch selbst gemacht werden können, sind unsere drei neuen Techniken der perfekte Mittelweg zwischen zeitaufwändigen, komplexen sowie teils strapaziösen Colorationen und den Do-it-yourself Methoden, die sich die Kundinnen im Drogeriemarkt beschaffen", so Glynt Fachtrainerin und Mitglied des Artistic Teams Isabel Ritz.


Isabel Ritz beim Styling des Lights de Luxe Looks

Marcus Becks, als renommierter Hair Stylist auch schon für Germany's Next Topmodel gebucht, ergänzt: „Es wird ruhiger, edler und auch schonender fürs Haar. Nach den bunten Balayages – von Mermaid bis hin zu Pastelltönen – feiert die klassische Strähnentechnik ihr Comeback. Allerdings nicht ohne aktuelle Einflüsse, die von der Freihandtechnik bis hin zum Verblenden reichen. Wichtig sind weiche Übergänge und farbliche Tiefen, die natürlich wirken und dem jeweiligen Typus der Kundin den perfekten Rahmen verleihen".

Voller Körpereinsatz: Marcus Becks in seinem Element mit Premium Leveling

Win-Win für beide: Viel Wirkung bei wenig Aufwand

Durchaus überzeugend und vom Fachpublikum mit entsprechendem Applaus honoriert waren die Ergebnisse, die an den drei Frisurenmodels live im Showroom entstanden. Besonders eindrucksvoll: der Einsatz des Razors von Beck beim Kreieren eines von ihm in Kupfertönen geschaffenen Short Bobs mit üppiger Fülle. Doch nicht nur in Sachen Kreativität, auch für die Kalkulation einer solchen Dienstleistung wurde dem Fachpublikum wertvolle Hilfe mit auf den Weg gegeben, die sich im Salon ganz einfach umsetzen lässt. Das Credo in wenigen Worten: Dienstleistung muss sich lohnen und Qualität kostet – auch wenn Glynt mit diesen drei vergleichsweise einfachen Techniken ein echter Spagat im mittleren Preissegment gelungen ist.


Die drei Styles : Premium Leveling, Multitone Perfection und Lights de Luxe (v.l.n.r.)

Erfolgreiches noch besser machen

Das Konzept der Glynt Tour, die einmal jährlich im Herbst stattfindet, kann man durchaus als erfolgreich bezeichnen. Im kommenden Jahr wird es allerdings einige Veränderungen geben, die sich aus Umfragen an der Basis ergeben haben. So werden 2019 etwa dreimal so viele Städte als bisher besucht, um auch Salons außerhalb der Metropolregionen die Gelegenheit der Teilnahme an der Trend Tour zu bieten. Ferner plant Glynt, das Format im kommenden Jahr auch direkt in die Salons zu bringen. Trend & Technik unplugged und sozusagen „live vor Ort".