WELLA-UNICEF Making Waves

Durch Bildung Leben verändern und eine bessere Zukunft schaffen

Im Jahr 2016 feiert das Programm „Making Waves“ von Wella-UNICEF sein 5. Jubiläum. Im Rahmen des Programms, das 2011 in Zusammenarbeit mit UNICEF entwickelt wurde, werden Alltagskompetenzen vermittelt und eine Berufsausbildung ermöglicht, um mehr als 37.000 schutzbedürftige Kinder und ihre Familien in Brasilien, Rumänien und Vietnam zu stärken und ihnen damit die Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu geben.

Jedes Jahr ermöglicht es Wella einer Gruppe engagierter Friseure aus aller Welt, ihre Leidenschaft und ihr Wissen mit jungen Menschen zu teilen. Dabei vermitteln sie ihnen Kenntnisse rund um das Friseurhandwerk sowie grundlegende Alltagsfähigkeiten, die diesen schutzbedürftigen Jugendlichen und ihren Familien helfen können, ein Einkommen zu generieren und den Weg in eine bessere Zukunft zu ebenen.

Vergangenen September reisten neun engagierte Mentoren von Wella-UNICEF Making Waves zum zweiten Mal seit dem Start des Programms nach Vietnam, um eine Klasse mit 25 Schülern auszubilden. Sie besuchten außerdem die inspirierenden und erfolgreichen Absolventen der Making Waves-Klasse 2015 und gratulierten ihnen zu der erfolgreich bestandenen Ausbildung.

 

Ein Erfolg, der Leben verändert

Bei Wella-UNICEF MAKING WAVES stehen Bildung und die berufliche Ausbildung im Mittelpunkt. Dies ist besonders in Vietnam wichtig, wo ein Drittel der Bevölkerung – 26 Millionen Menschen – unter 18 Jahre alt ist. Obwohl sich Vietnam in den letzten beiden Jahrzehnten wirtschaftlich schnell entwickelt hat, konnten die Dienste zum Schutz von Kindern und jungen Menschen nicht immer mit dieser Entwicklung Schritt halten. Schätzungen zufolge leben ca. 3,4 Millionen Kinder und Jugendliche in Vietnam unter widrigen Lebensumständen und benötigen Hilfe.

Durch die Unterstützung beim Erlernen des Friseurhandwerks kann, durch ein Einkommen, das Leben von Ihnen sowie ihrer Familien deutlich verbessert werden. Die von Wella bereitgestellten finanziellen Mittel ermöglichen es UNICEF Vietnam, über 8.000 Jungen und Mädchen durch die Vermittlung beruflicher und alltäglicher Fähigkeiten zu unterstützen. Die meisten Jugendlichen, die für das Programm ausgewählt werden, kommen aus schutzbedürftigen Gruppen – darunter erwerbstätige Jugendliche, Waisen, Kinder aus sehr armen Familien, Kinder die Opfer von Missbrauch, Vernachlässigung oder Gewalt geworden bzw. davon bedroht sind, oder Kinder, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind.

 

Reise nach Vietnam

Für die Reise nach Vietnam im September 2016 wurden von Friseuren aus aller Welt neun Mentoren ausgewählt, die bereits in den vergangenen Jahren an Mentorenreisen nach Brasilien, Rumänien oder Vietnam teilgenommen haben.

 

Einer der Mentoren war auch Antonio La Palermo vom Friseurteam Haarlekin aus Bad Nauheim.

Antonio La Palermo zum Making Waves Projekt: „Ich bin überglücklich und stolz, dass ich als Friseur ausgewählt wurde, um die Wella-Unicef Making Waves Kampagne zu unterstützen. Die Reise nach Vietnam war eine tolle Erfahrung. Neben den offenen, herzlichen und hilfsbereiten Menschen, habe ich die Arbeit mit den extrem engagierten und motivierten Schülern sehr genossen. Alle Projektteilnehmer arbeiteten zusammen an einem großen Ziel: Die talentierten Schüler für den Friseurberuf und auf das Arbeitsleben vorzubereiten, um ihre Familien unterstützen zu können. Dies machte die zweiwöchige Reise zu einer sehr spannenden und kurzweiligen Zeit.“

Andrea Moxey aus Australien kehrte 2016 als eine der Mentorinnen nach Vietnam zurück und meint: „Meine erste Reise ging 2014 nach Rumänien; absolut überwältigend! Jeder einzelne Moment ist sehr, sehr lohnenswert.“

Die inspirierenden Friseure bildeten 25 junge Menschen zwei Wochen lang in einem Ausbildungszentrum für Friseure in Ho-Chi-Minh-Stadt aus und teilten ihr Wissen und ihre Leidenschaft für das Friseurhandwerk mit den Jugendlichen. Die Friseure schöpften aus ihrem riesigen Schatz an Erfahrung und handwerklichem Können und führten die Schüler durch einen umfassenden Lehrplan welcher Technike wie Schneiden, Färben, Stylen und Beraten beinhaltet. Sie bekamen außerdem die Möglichkeit, Einblicke in andere Bereiche der von Wella unterstützten Arbeit von UNICEF zu erhalten.

Alexandra Matiz, eine Mentorin aus den USA, erinnert sich: „Die Partnerschaft zwischen Wella und UNICEF funktioniert hervorragend, weil die Kinder durch sie eine Fähigkeit erhalten, die ihnen für den Rest ihres Lebens bleibt.“

Colin McAndrew, ein Mentor aus Großbritannien, fügt hinzu: „Ich hatte das Glück, Chancen im Leben erhalten zu haben. Die Möglichkeit zu bekommen, dies mit Kindern zu teilen, die sehr viel weniger Glück hatten als ich, ist meiner Meinung nach die perfekte Partnerschaft.“

 

Ein Hoch auf die Kraft der Bildung

Von den 25 Schülern aus der ersten „Making Waves-Klasse 2015“, die im Rahmen eines Intensivkurses im Friseurhandwerk von Wella-Mentoren aus aller Welt angeleitet wurden, haben 21 bestanden und Anfang 2016 ihre Abschlussprüfung abgelegt. Dies ist der Beginn einer neuen Generation von Friseuren in Ho-Chi-Minh-Stadt und eine verheißungsvolle Zukunft für die talentierten und engagierten Schüler, die nun in der Lage sind, ihre Familien finanziell zu unterstützen.

Thuy, eine erfolgreiche Absolventin, sagt stolz: „Ich habe 2015 an diesem Programm teilgenommen und wurde vier Monate lang ausgebildet. Ich arbeite jetzt im Friseursalon Tin Nguyen in der Nähe von Tan Binh. Ich konnte durch meinen Mentor viele hilfreiche Erfahrungen sammeln. Das Programm half mir, Neues zu lernen und auf eigenen Füßen zu stehen um selbst erfolgreich zu sein.“

Bildung ist bereits seit über 100 Jahren das Herzstück der Philosophie von Wella und eine Botschaft, die überall auf der Welt verstanden wird: Bildung besitzt das echte Potenzial, Leben zu verändern.

 

 

Über WELLA-UNICEF MAKING WAVES

WELLA-UNICEF MAKING WAVES ist eine langfristige Partnerschaft zwischen Wella und UNICEF in Zusammenarbeit mit Stylisten und deren Kunden aus aller Welt. Ziel ist es, im Leben von schutzbedürftigen jungen Menschen durch eine Friseurausbildung und das Mentoring Programm Lebenskompetenzen zu vermitteln und Berührungspunkte zu schaffen. Seit der Entstehung 2011 wurden im Rahmen der innovativen Partnerschaft von UNICEF, dem weltweit führenden Kinderhilfswerk, und WELLA, dem weltweit führenden Haarexperten, mehr als 37.000 junge Menschen in Vietnam, Brasilien und Rumänien dazu befähigt, ihre Rechte auszuüben und ihr Potenzial zu verwirklichen. Mehr als 60 Wella- Friseure aus Australien, Europa, den USA und Neuseeland haben ihr Wissen bereits weitergegeben. Außerdem haben Wella-Kunden aus 17 Ländern in den letzten fünf Jahren für das Programm Spenden gesammelt.

Wella Professionals verfügt über das umfassendste Friseurausbildungsprogramm der Welt und trägt jedes Jahr zur Ausbildung von 1,7 Millionen Friseuren bei. Die WELLA-UNICEF Making Waves-Kampagne baut auf dieser Tradition auf. Sie bietet Friseuren die einmalige Chance, ihre Kreativität und Leidenschaft für Haare mit jungen Menschen zu teilen.