Wella Professionals: exklusiver Haarpartner des myself Coachings

Persönliche Farbberatung, maßgeschneiderte Coloration und individuelle Haarpflege Diagnose durch den Wella Professionals Color Club.

Anfang Mai fand das exklusive Coaching-Seminar von myself in Frankfurt am Main statt. Unter dem Motto „ Wecke die Chefin in dir !" drehte sich alles um das persönliche und berufliche Erfolgssystem der Teilnehmerinnen.

Marktführer und Farb-Pionier Wella Professionals war erneut als exklusiver Haarpartner mit vier Color Club Mitgliedern vor Ort. Die Farbexperten unterstrichen die Persönlichkeit der 11 Teilnehmerinnen durch eine umfassende Farbberatung sowie eine anschließende, maßgeschneiderte Coloration (inklusive Schnitt und Styling). Zudem konnten sich die Teilnehmerinnen über ein exklusives System Professionals EnergyCode Mapping freuen, bei dem das individuelle Haarprofil der Frauen ermittelt wurde.

Im Rahmen des Workshops im Wella World Studio Frankfurt, definierte der Wella Professionals Color Club an Hand des ganzheitlichen Wella Farbberatungskonzepts den Typ jeder Teilnehmerin und entschlüsselte daraufhin ihre persönliche Haarfarbe. Eingebettet in diese Farbberatung, wurde der neue Mega-Trend „Bright Contouring" als Färbetechnik eingesetzt. Hierbei werden nicht nur die Gesichtskonturen einer Frau berücksichtigt, sondern vor allem auch Teint, Augenfarbe, Alter, Auftritt und Lebensstil. Durch dezente und partielle Farbveränderung mit gezielt platzierten High- und Lowlights, konnte der Color Club den unverwechselbaren Charakter jeder Teilnehmerin herausgearbeitet. Der Farbservice eignet sich besonders für Farbeinsteigerinnen.

Um den exklusiven Farb- und Beratungsservice zu komplettieren, wurde das individuelle Haarprofil durch das System Professional EnergyCode Mapping analysiert. Jede Teilnehmerin erhielt ihren auf sie zugeschnittenen EnergyCode, um ihre Haare individuell mit der neuen Luxus Pflegelinie zu verwöhnen.

Das myself-Coaching gab den Frauen die Chance ihre Persönlichkeit zu definieren und „die Chefin in sich zu wecken" – in beruflicher sowie in persönlicher Hinsicht. Von den Ergebnissen und Veränderungen waren alle Teilnehmerinnen vollends begeistert und überzeugt. Die auf sie zu geschnittene Haarfarbe gibt nun jeder Teilnehmerin die Möglichkeit, ihr Auftreten durch ein gefestigteres Selbstbewusstsein zu optimieren.

Die besten Farbprofis aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bilden den Wella Professionals Color Club. Vier der fünf Wella Professionals Color Club Members berieten beim diesjährigen myself Coaching die Teilnehmerinnen. Ziel des Color Clubs ist es, ihre Erfahrungen, ihr Know-how und ihre Leidenschaft für Farbe zu vereinen und sich gemeinsam für ein Farbhandwerk der Zukunft stark zu machen.

Markus Droste
Markus Droste machte vor 31 Jahren seinen Friseur-Meister. Seit 1992 ist er Top Akteur für Wella Professionals sowie Creative Director Perfect Color World und Mitglied der Intercoiffure Deutschland. Seminare in London, Los Angeles und New York sind nur einige seiner erfolgreichen Stationen. Markus Droste leitet fünf Geschäfte mit insgesamt 35 Mitarbeitern.

Jutta Gsell
Jutta Gsell absolvierte vor 24 Jahren ihren Friseur-Meister in Meininghaus und ist seit 2002 Top-Akteurin für Wella Professionals. Seit 18 Jahren leitet Jutta Gsell ihren eigenen Salon KOPF-KUNST unter dem Motto „Die Welt jeden Tag ein bisschen schöner machen". Unter anderem war sie bei der Fashion Week in Mailand, bei den New York Trends und bei der Balkantournee aktiv.

Andreas Paischer
Andreas Paischer absolvierte vor 21 Jahren seinen Friseur-Meister und ist heute Inhaber und Geschäftsführer der vier Salons Molto Forte – Friseur Paischer, den er unter dem Motto „Schönheit ist Kopfsache" leitet. Andreas Paischer ist Modedirektor der Intercoiffure Österreich.

Laura Tschaggelar
Laura Tschaggelar ist seit 2016 das neue Gesicht im Wella Color Club. Die Schweizerin ist seit 2013 Wella Top-Akteurin und machte vor 7 Jahren ihren Diplom-Coiffure-Meister. Sie ist Inhaberin und Geschäftsführerin der zwei Hair-Fashion Salons in der Schweiz.