Trichotillomanie- Erklärung und Hilfe

Diese Impulskontrollstörung beginnt oft im Kindesalter. Die Ursachen sind unterschiedlich, häufige Auslöser sind jedoch innere Anspannung und Stress. Oft schämen sich die Betroffen, schieben Friseurbesuche häufig lange vor sich her und sind, wenn sie zum Friseur gehen, verkrampft.

Deswegen würden sie sich sehr über Friseure freuen, die Diskretion gegnüber anderen Kunden und Mitarbeitern bewahren und eine Bereitschaft für näherer Informationen gegenüber Haarerkrankungen haben. Die Betroffenen suchen eine Friseur, dem sie vertrauen können und zu dem sie jederzeit gerne kommen.

 

Oft gestellte Fragen der Betroffenen:

1. Wachsen meine Haare nach?
    - Bei keiner Schädigung, wachsen die Haare zu 70% nach

2. Wie pflege ich meine strapazierten Haare am besten?
    - Mit milden Shampoos, die am besten Lanolin enthalten

3. Warum wachsen meine Haare weiß oder gekräuselt nach?
    - bei weißen Haaren, sind die Pegmentzellen verletzt
    - bei gekräuseltem Haar, sind die Haarwurzeln beschädigt.

4. Soll ich meine weißen Haare färben?
   - Bei angegriffener Kopfhaut sollte nicht gefärbt werden. Eine Haartönung ist empfehlenswerter.

5. Wie oft sollte ich zum Friseur gehen?
   - Das hängt vom eigenen Wohlbefinden ab.

6. Was kann ich bei einer entzündeten und juckenden Kopfhaut tun?
   - In diesem Fall ist ein Besuch beim Hautarzt zu empfehlen.

7. Wie kann ich meine kahlen Stellen kaschieren?
   - Durch Mützen, Haarteile, Perücken oder Haarbänder.

8. Welche Behandlungsmethoden gibt es bei Trichotillomanie?
    -Verhaltenstherapie
    - Medikamentöse Therapie (Psychopharmaka)

Weitere Informationen finden Sie unter:

www. trichotillomanie.de
www. trich.de
Email: [email protected]