Hair-Cut-Factory in Köln: Styling-Trends und Contests

Wella Professionals Trend-Botschafter TRIO hair & company lud zur Hair Cut Factory in der Kölner Messe. Eine Reihe von Programm-Highlights machte das Event zu einer Pflichtveranstaltung für Top-Friseure. Im Kampf um den Trend Vision Award 09 von Wella Professionals traten im Drei-Länder-Finale die Schweiz, Österreich und Deutschland gegeneinander an und sorgten für Hochspannung pur.

Individueller Stil ist Trumpftrio-styling
Mit ihrer erstmals öffentlich zu bewundernden neuen Hairfashion-Kollektion „Remix" sorgte TRIO hair & company für eine Weltpremiere der ganz besonderen Art. Ganz im Sinne der Styling-Philosophie von TRIO ließ sie viel Spielraum für eigene Interpretationen, denn: individueller Stil ist in, globales Mode-Diktat ist out! Mit diesem Motto gibt TRIO Friseuren die Möglichkeit frei und kreativ zu arbeiten, Vorhandenes zu nutzen und es zeitgemäß in neuem Gewand umzusetzen.

Längenkontraste und viele Strukturen
Zahlreiche Programmpunkte zelebrierten die allerneuesten internationalen Stylingtrends: Torsten Dembny (Bremen) und sein multinationales Team arbeiteten mit vielen verschiedenen Strukturen. Das Ergebnis: sehr kurz und stufig gehaltene Stylings mit kurzen Seite und längerem Deckhaar.
Ähnlich starke Längenunterschiede zeigte das Trevor Sorbie Artistic Team (London), das zusätzlich durch absolute technische Perfektion und Perfektion auffiel. Die ebenfalls vertretene Sassoon Academy aus Frankfurt begeisterte mit den typischen akkuraten Stylings und eindrucksvollen Farbakzenten. Aus Paris, der Modemetropole schlechthin, war Christophe Nicolas Biot angereist, der das Kölner Publikum mit einer seiner bekannten expressiven Avantgarde-Shows beeindruckte.

Trend Vision Award 09: Die Teams und Sieger
Im mit Spannung erwarteten Drei-Länder-Finale zwischen der Schweiz, Österreich und Deutschland traten insgesamt 42 Teams gegeneinander an, um sich in den Kategorien Color und Young Talent zu messen. juryIm Bereich Color holte Jesus Sanchez (Salon Jesus Sanchez, Ideas in Beauty, Emsdetten) den ersten Platz nach Deutschland. Für die Schweiz siegte Joe Rust (Epée Coiffure, St. Gallen). Die Gewinner reisen am 1. November 2009 zum internationalen Trend Vision Awards-Finale nach Berlin.

Östereich konzentrierte sich ganz auf den Young Talents-Contest. Für die Alpenrepublik reist Natalie Oberholzer (Red Level by Sturmayer, Villach) nach Berlin, Deutschland wird durch Janina Ehrenberg (Intercoiffure Thoma, Bad Kissingen) vertreten, die Schweiz durch Laura Tschaggelar (Fashion Hause Tschaggelar, Grenchen). Der Jury gehörte neben Jochen Carls, dem Geschäftsführer von TRIO außerdem TONY&GUY-Art Director Daniele Pulia, Essannelle Hair Group Art Director Tobias Tröndle und weitere Personen aus der Styling-Szene an. Siegerehrung und Award-Party wurden moderiert von der VIVA-Moderatorin Collien Fernandez und dem Wella Top-Akteur Lars Nicolaisen moderiert.

Weitere Informationen über Wella Professionals erhalten Sie auf der Webseite wella-professionals.de.