Erste interne Leistungsprüfung bei Gress Friseure

Gress Friseure interne LeistungsprüfungVon den Prüflingen wurden drei Aufgaben verlangt: Ein klassischer Bob, ein klassischer Herren-Faconschnitt und eine freie Trend-Interpretation bei einem weiblichen Modell. Die Prüfthemen umfassten die wichtigsten Arbeiten, die im täglichen Salonbetrieb beherrscht werden müssen. Die Ausschreibung setzte bei den beiden Damen- und einem Herrenmodell eine unterstützende Haarfarbe und/oder Strähnen voraus. Geprüft wurden die technischen Aspekte der Friseurarbeit, die Kundeberatung, die Verkaufsargumentation, die soziale Kompetenz und die Rhetorik bei der Modellpräsentation.

Das vierköpfige Juroren-Team Wendy Hampe (Salonmanagerin Keller Company, Böblingen), Frank Ritter (Frank Ritter Frisuren, Esslingen), Juliane Handrych (Trainerin Gress Friseure) und Bettina Gress (Gress Friseure, Esslingen) bewertete insgesamt acht Leistungsbereiche. Von den Auszubildenden wurden mindestens 70 Wertungspunkte gefordert, um die Prüfung bestehen können. Dunya Muhammad erzielte das beste Gesamtergebnis und gewann ein Seminar in der Aveda Academy in Berlin.

Gress Friseure interne LeistungsprüfungDie Prüfungstermine finden regelmäßig halbjährlich statt. Die Teilnahme zur Qualifikation zum Junior-Stylisten ist Pflicht. Weiterführenden Qualifikationen, beispielsweise zum Stylisten, können sich die Auszubildenden freiwillig unterziehen. Die Prüfung zum Top-Stylisten kann nur mit bestandener Gesellenprüfung erfolgen, der Master-Titel kann ausschließlich durch die offizielle Meisterprüfung erreicht werden.

Die interne Leistungsprüfung dient dazu, den individuellen Leistungsstand der Auszubildenden auszuloten. Alle Gress Friseure Auszubildenden sind im trialen System ausgebildet. Sie haben ein sechsmonatiges Basisseminar in einer privaten Friseurschule hinter sich, danach sind sie in der Lage, hochwertige Dienstleistungen an Kunden im Salon zu erbringen. Gerade durch diese Vorbildung ist es wichtig, die Motivation nicht abreißen zu lassen und weitergehende Schulungsmaßnahmen zu planen. Aufgrund der Beobachtungen und Ergebnisse bei der Prüfung können die Ausbilder die Stärken und Schwächen der Jugendlichen genau erfassen. Entsprechend den Ergebnissen werden in den folgenden, jeweils zwölfmonatigen externen Coachingzyklen die Stärken ausgebaut. Ziel ist es, die Auszubildenden durch die Arbeit an eigenen Kunden zu stärken, denn mit diesem Ziel sind sie in den Beruf gekommen.

Wenn das externe Basisseminar beendet ist, beginnt für die Jugendlichen die eigentliche Ausbildung im Salon. In den ersten sechs Monaten assistieren sie den Stylisten und Mastern im Salon. Am Ende der Assistenzzeit steht die Prüfung zum Junior-Sylist, Zusätzlich zum externen Coaching finden wöchentlich jeweils Dienstagabends Teamtrainings statt, bei denen das Können vertieft wird und die Vorbereitung für die Zwischen- und Gesellenprüfung beginnt. Ziel für alle Auszubildenden ist der Aufbau eines eigenen Kundenstamms bis zum Ende der Ausbildungszeit, damit bei einer eventuellen Übernahme in den Gesellenstand eine sofortige Finanzierung des Gesellenlohnes erreicht werden kann.

Weitere Infos unter www.gress.de

Bilder: Gress Friseure