Das Rätsel der grauen Haare ist gelöst

090313-graue Haare-klein.jpgDeutsche und britische Forscher haben das Rätsel der grauen Haare gelöst. Wie die Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und der University of Bradford in Großbritannien Anfang 2009 mittelten, konnten sie nachweisen, dass die Produktion im Alter von Melanin abnimmt, und die zunehmende Grau- oder Weißfärbung der Haare eine höhere Konzentration im Körper von Wasserstoffperoxid ausgelöst. 

Beim Stoffwechsel entsteht in allen Zellen im menschlichen Körper kleine Mengen davon. Ist der Mensch jung, werde der Bleichstoff schnell wieder abgebaut. Mit zunehmenden Alter sei der Körper mit dieser Aufgabe überfordert. Die Melaninproduktion wird lahm gelegt und der Verlust der Pigmente für das gesamte Haar setzt ein.

Wenn wir altern, hemmt Wasserstoffperoxid die Bildung des Pigments Melanin an den Haarwurzeln. Die Wissenschaftler aus Mainz und Bradford haben Ansätze für neuartige Therapien für Haut und Haare entwickelt.

Bild - Copyright: Intercoiffure Böhm.Haare!