Mitarbeiter gewinnen – wo und wie?

Jeder Chef, ganz unabhängig von der Branche, weiß es nur zu gut: Qualifizierte Mitarbeiter sind die Säulen eines jeden Unternehmens. In besonderem Maß trifft dies auf Friseursalons zu, wo zwischen Kunde und Mitarbeiter oft ein sehr enges, vertrauensvolles Verhältnis aufgebaut wird.

[email protected]

Leider sind gute und engagierte Mitarbeiter, besonders in der Friseurbranche, nicht leicht zu finden. Oft fühlen sich Friseurunternehmer dabei wie auf der Suche nach der berühmten Stecknadel im Heuhaufen. Hier ist es besonders schwierig, da es leider zu wenig junge Menschen gibt, die noch Friseur werden wollen: Auf Platz 1 liegt nämlich der Einzelhandel, gefolgt von typischen Berufen wie Bürokauffrau oder Arzthelferin. Und so verwundert es mich nicht, dass ich als Unternehmensberater immer wieder gefragt werde, wie man denn am besten an gute Mitarbeiter käme. Auch wenn ich auf Facebook-Seiten klicke oder durch unsere Innenstädte laufe – überall blicken mir Schilder mit der Botschaft „Mitarbeiter gesucht" oder „Werde einer von uns" entgegen. Natürlich gilt dies nur für die Friseurbranche allein: Viele Unternehmen suchen Mitarbeiter und sind auch bereit, dafür Geld zu investieren.

 

Mitarbeiter – alles eine Frage des Images?

Wir haben ein paar Strategien entwickeln, um die Aufmerksamkeit potenzieller Mitarbeiter auf den jeweiligen Salon zu lenken. Leider stellen sie keine 100%ige Garantie dar, dass man sie damit auch wirklich für sich gewinnen kann. Denn das Image eines Salons trägt natürlich maßgeblich dazu bei, ob im Anschluss auch wirklich Bewerbungen eingehen. Dazu kommt, dass gute Mitarbeiter ihren Marktwert mittlerweile sehr gut kennen und sich diesen auch entsprechend honorieren lassen wollen. Eine Verbesserung des Einkommens im Vergleich zur vorhergehenden Stelle steht dabei ebenfalls im Fokus.

Fotolia©georgerudy

Um möglichst viele qualifizierte Mitarbeiter anzusprechen, empfehle ich die Einleitung folgender Schritte:

Mitarbeitersuche via Facebook

Nutzen Sie Facebook als möglichen Multiplikator, mit dem Sie mir nur wenig Aufwand eine Vielzahl an potenziellen Bewerbern ansprechen können. Empfohlen hat sich hier aus meiner Erfahrung, das Titelbild zu verwenden, das unbedingt ansprechend sein sollte. Auch auf der ihrer eigenen Pinnwand sollten Ihre Mitarbeiter, wenn möglich, die Mitarbeitersuche unterstützen. Dies lässt Ihr Unternehmen zudem sehr sympathisch wirken und vermittelt eine gute Arbeitsatmosphäre sowie ein kollegiales Miteinander im Salon.

Eine Möglichkeit wäre es, Facebook-Anzeigen in der eigenen Stadt zu schalten und damit Möglichkeit Menschen herauszufiltern, die den Berufsstand Friseur, Barbiere, Stylist usw. angegeben haben. Es ist zwar nur eine kleine Zielgruppe, allerdings kann mit dieser Maßnahme sehr gezielt gefiltert werden und die Streuverluste halten sich absolut in Grenzen.

Das Retargeting

Die Steigerung der Mitarbeitersuche ist das digitale Nachverfolgen der Personen, die auf Ihrer Homepage den Button „Jobs" angeklickt haben. Diese können über Facebook, YouTube oder anderen Seiten mit gezielten Suchanzeigen beworben werden.

Schaufenster & Salon

Machen Sie über Ihr Schaufenster darauf aufmerksam, dass Sie Mitarbeiter suchen. Egal ob per Plakat oder per Aufkleber. Achten Sie dabei auf eine gewisse Wertigkeit und eine ansprechende Gestaltung. Ein A4-Blatt, aus dem karierten Block herausgerissen, wäre eher nicht der richtige Weg. Grafisch hochwertige Aufkleber oder Tafeln, die in das Schaufenster gestellt werden, versprechen deutlich mehr Erfolg!

Optisch ansprechende Homepage

Gute Sichtbarkeit auf der Homepage ist ebenso wichtig wie ein guter Anzeigentext. Unsere Analysen haben ergeben, dass auch die Optik der Friseurseite entscheidend sein kann, ob Mitarbeiter sich bewerben. Friseure sind kreative Menschen und reagieren auf die stilvolle Gestaltung einer Homepage! Und natürlich, wie bereits erwähnt, möchten sich Mitarbeiter beim Jobwechsel auf alle Fälle immer verbessern.

Agentur für Arbeit

Auch wenn wir immer wieder hören, dass man hier keine vernünftigen Bewerbungen bekommt: Nutzen Sie diese Chance! Viele Frauen, die nach der Kinderpause zurück in den Job wollen, sind hier gemeldet und sind in der Regel auch sehr engagiert und leistungsbereit. Und was auf alle Fälle hinzukommt: Jeder Mitarbeiter, der einen neuen Arbeitsplatz sucht, wird sich auch über die Stellenangebote der Agentur für Arbeit informieren. Ganz besonders trifft das auf all diejenigen zu, den vielleicht der Liebe wegen in eine neue Stadt ziehen und dort schnell Fuß fassen möchten.

Direkte Kundenansprache

Kommunizieren Sie auch im Salon direkt, dass Sie expandieren möchten und dafür neue Mitarbeiter suchen. Viele Menschen kennen auch andere Friseure bzw. haben welche direkt in der Verwandtschaft oder in ihrer Nachbarschaft, sodass Ihre Kunden sich ebenfalls als Kommunikatoren eignen. Am besten bringen Sie die Botschaft jedoch nicht direkt während eines Gesprächs am Stuhl an, sondern kommunizieren das indirekt, zum Beispiel in Form von

  • Spiegelaufklebern
  • Visitenkarten für Kunden
  • Kundeninformation über E-Mail oder SMS
  • Folder, die im Salon ausgelegt werden

 

Ihre Mitarbeiter als Multiplikatoren

[email protected]

Ihre Mitarbeiter sind ebenso mögliche Multiplikatoren wie Ihre Kunden. Und sie haben in der Regel immer Freunde und Bekannte, die den gleichen Beruf wie sie ausüben. Wenn Ihre Mitarbeiter gerne bei Ihnen arbeiten und sich im Salon wohl fühlen, sind die Aussichten, über sie an qualifizierte Bewerber zu gelangen, recht hoch. In diesem Fall können Sie Folgendes versuchen:

  • Auszubildende aktiv nutzen, um in der Berufsschule auf die Mitarbeitersuche aufmerksam zu machen. Fragen Sie jedoch nett und höflich, ob sie dazu bereit wären
  • Setzen Sie eine Art „Kopfgeld" aus: Was in der IT schon längst gang und gebe ist, funktioniert nämlich auch in der Friseurbranche. Jeder Mitarbeiter, der einen neuen Mitarbeiter akquiriert, erhält z.B. 500,- € Prämie dafür. Und bleibt der neue Mitarbeiter länger als sechs Monate, so kann man noch mal 500,- € drauflegen.

Diese Liste, um an gute und qualifizierte Mitarbeiter zu kommen, kann sicherlich noch fortgeführt werden. Bedenken Sie auch eines: Man sollte schon frühzeitig an der Mitarbeitermarke arbeiten, um im Falle der Personalsuche auch wirklich gute bzw. bessere Chancen als Ihre Mitbewerber zu haben. Behandeln Sie Ihre Mitarbeiter als Chef auch so, wie sie selbst gerne behandelt werden wollten! So stellen Sie sicher, dass viele Ihrer Mitarbeiter Ihnen lange die Treue halten und die Fehl- und Ausfallzeiten so gering wie möglich sind.


Zum Autor:

Thomas Keitel ist Unternehmensberater & Coach und seit Jahren auf das Coaching von Friseuren und Friseurunternehmen spezialisiert. Zusammen mit seine Team von www.modern-coaching.com verfolgt er einen ganzheitlichen Beratungsansatz, in dem sämtliche Unternehmensbereiche durchleuchtet werden, um strukturelle Schwächen aufzudecken und nachhaltige Erfolge zu erzielen. Für friseur.com wird er künftig als Gastkommentator Beiträge zu aktuellen Themen rund um das Salongeschäft verfassen.