Haarpflege – geschädigtes Haar

 Geschädigtes Haar
Geschädigtes Haar

Geschädigtes Haar

Das Haar fühlt sich stumpf an, die Cuticula (Schuppenschicht des Haares) ist rau, angegriffen und glanzlos. Die Struktur wie die Faserschicht können geschädigt oder angegriffen sein. Kittsubstanz, die für die Sprungkraft und die Geschmeidigkeit verantwortlich ist, wurde herausgelöst.
Die Haarspitzen spalten sich, sind spröde oder brechen ab. Die Kämmbarkeit und Frisierwilligkeit sind nicht mehr vorhanden, so dass nur mit konsequenter, regelmäßiger Behandlung mit entsprechenden Produkten eine Verbesserung erreicht werden kann.

Geschädigte Haare entstehen durch natürliche sowie übermäßig mechanische oder chemische Belastung.
Natürliche Haarschäden entstehen durch: Sonnenbestrahlung, Salzwasser, trockene Luft, Abgasen von Autos
Mechanische Haarschäden entstehen durch: Glätten oder trocken bei hohen Temperaturen mit Haarstyling-Geräten.
Chemische Haarschäden entstehen durch: Blondieren, Färben, Dauerwellen, gechlortes Wasser

 

 Geschädigtes, angegriffenes Haar
Geschädigtes,
angegriffenes Haar

Haarpflege Tipp:
Genauso wie der Haut durch Kosmetik, müssen dem Haar Pflegestoffe von außen zugeführt werden.

Durch die professionelle Kombination von Shampoo, Spülung, und Haarpackungen (auch Sprühkuren) sowie Stylingprodukten, werden geschädigte Haare geschützt und lassen sich dann spürbar besser frisieren. Sie enthalten in der Regel rückfettende und feuchtigkeitsspendende und schützende Substanzen, z.B. auch Öle, die dem strapaziertem Haar nach dem Waschen sofort wieder verlorenes Fett und Feuchtigkeit zufügen und es schützen.
Diese chemisch hergestellten Substanzen verbessern das negative Erscheinungsbild von strapaziertem Haar. Sie überziehen jedes einzelne Haar mit einem Film und glätten die äußere Schuppenschicht.
Vermeiden Sie zu heiße Fönluft und bleiben Sie mit dem Fön vom Haar mindestens 25 cm entfernt.

Speziell bei Salzwasser und Sonneneinfluss gibt es tolle Haarpflegeprodukte die einen UV-Schutz beinhalten und Salzwasser blocken.

Bei Verwendung von Glätteisen immer die vom Friseur dazugehörigen Pflege und Stylingprodukte benutzen.

Bei Dauergewelltem, gefärbtem oder blondiertem Haar immer Keratin, Protein und feuchtigkeitsspende Haarpflege kombinieren.

 

Der Friseur ist der Fachmann für Ihre Kopfhaut und Ihr Haar. Aus diesem Grund empfehlen wir: Fragen Sie Ihren Friseur, dieser hilft Ihnen gerne bei der richtigen Zusammenstellung von Pflegeprodukten weiter! - Friseurfinder -

Dies ist keine ärztliche Informationsseite. Sie kann und soll keinen Arztbesuch ersetzen.
Sie ist vielmehr dazu gedacht, Ihnen einige wertvolle Tipps zu geben.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren