Kurzhaarfrisuren

 

Eine für alle – die Kurzhaarfrisur

Sie ist unkompliziert, zeitsparend und je nach persönlicher Vorliebe einfach zu stylen: die Kurzhaarfrisur. Das Haar trocknet schnell und mit nur wenigen Hangriffen sitzt der Look. Doch der Short Cut kann weit mehr, als er auf den ersten Blick vermuten lässt.

Der praktische Herrenschnitt

Vor allem Männer tragen kurz. Das hat nicht nur praktische, sondern häufig auch hormonelle Gründe: So zum Beispiel den androgenetischen Haarausfall (Alopecie), der in Kombination mit langem Haarkranz meist eher ungepflegt wirkt.

Wer das Glück einer vollen Haarpracht hat, dem ist freies Spiel mit der Individualität gegeben: es muss nicht immer der herkömmliche Fasson sein. Angefangen von der länger belassenen Ponypartie über einzelne Seitensträhnen bis hin zum Undercut oder Hairtattoo, jeder trägt sein Haar, wie es ihm gefällt. In urbanen Gegenden immer häufiger zu entdecken ist der Bart: gepflegt und auf die Frisur abgestimmt, unterstreicht er die pure Männlichkeit seines Trägers.

Der modische Damen-Pixie

Auch Frauen lieben die Vorzüge des kurzen Haarschnitts, der durchaus sexy sein kann. Während das Model Twiggy avantgardistisch den Short Cut der 60er Jahre salonfähig machte, stehen heute Stars wie Posh (Victoria Beckham) und Emma Watson für die Wiederentdeckung des Pixie Cuts Pate.

Der raspelkurze Style ist Sexappeal pur, wenn er gut gemacht ist und vor allem die Farbe stimmt. Doch androgyn mit ausrasiertem Nacken oder Out of Bed ist nicht jederfraus Sache, weshalb auch Sie aus einer Vielzahl an Spielarten und Kombinationsmöglichkeiten wie ultraglattem Sleek und extra viel Glanz ihren individuellen, femininen Look herausarbeiten kann.

Kurz und frech – Kinder lieben Abenteuer

Wo es keine Glaubensfrage ist, tragen Jungs gerne kurz. Lange Föhnprozeduren lösen bei ihnen häufig Frust und Langeweile aus, denn es gibt so viel Spannenderes zu entdecken und zu erleben. Frech und modern soll also der Schnitt sein und sich zur Not für Familienfeiern ordentlich frisieren lassen – dann ist auch die Mama zufrieden.

Mädchen hingegen tendieren in der Regel zu langem Haar. Doch auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel: eine farbige Strähne oder hübsche Haaraccessoires wie Haarreifen, Bänder oder Clips machen jede junge Dame zur kleinen Lady.